Wie alles begann 21. April 2020

upVolt GmbH hat sich dem Upcycling und der Lebensdauerverlängerung gebrauchter Batterien aus der E-Mobilität (E-Bike, E-Scooter, EV, E-Bus etc.) verschrieben, um somit der aufwendigen Produktion neuer Batterien eine Alternative gegenüberzustellen, das verfrühte Recycling herauszuschieben und der heutigen Wegwerfgesellschaft mit gutem Beispiel voranzugehen.

Neben der Entwicklung von Second-Life-Batteriespeichern beginnen wir mit der Reparatur von E-Bike-Akkus. Mit Zellentausch versuchen wir eine günstigeren, aber leistungsstärkeren E-Bike-Akku zu schaffen. Die ausgetauschten Zellen werden selbstverständlich nicht rezykliert, sondern für die Wiederverwendung vorbereitet.

Die Idee, alten Batteriezellen ein zweites Leben einzuhauchen, kam zwei der upVolt-Gründer, Lukas Oppler und Lysander Parodi, bei der Planung einer Afrikareise, bei der sie eine Stromversorgung für ihren Camper brauchten. Ihr Bestreben nach einem nachhaltigen Lebensstil animierte sie bereits damals, keine neue Batterie zu kaufen, sondern selbst eine Batterie aus alten Zellen zu bauen. Als sie von einer Recyclingfirma einige ausgedienten Batteriezellen erhielten, wurde ihnen schnell klar, dass sich weit über die Hälfte der Batteriezellen für eine Zweitanwendung nutzen liesse.

Mit wenig Verständnis für die gefährliche Materie, dafür mit viel Ehrgeiz, machten sich die Schulfreunden daran, die Zellen im Garten, im Keller und sogar im eigenen Zimmer auseinander zu nehmen, bis es schliesslich funkte und der brennende Akku gerade noch aus dem Fenster geworfen werden konnte. Davon nicht im geringsten abgeschreckt, begannen sich Lukas und Lysander intensiv mit Batterien und der Elektronik auseinanderzusetzen. Jahre später, im Sommer 2019, fanden sie in Laurens Mackay, ein promovierter Elektrotechniker, ihren dritten Partner und nach einem langen Spaziergang stand für alle drei fest: Jetzt packen wir es richtig an!

Seit diesem Tag arbeiteten sie stetig daran, eine Organisation auf die Beine zu stellen, die den wachsenden Batterieabfall wieder wertvoll macht. Dank der Hilfe der SBB, die mit der Stadt Basel die Partnerschaft Smart City Lab Basel ins Leben gerufen hat, haben sie in der Halle 4 auf dem Areal „Wolf“ einen idealen Standort mit viel Platz gefunden, um mit dem Start-up so richtig durchzustarten.

Im April 2020 haben sie die upVolt GmbH gegründet und verfolgen seither das Ziel, der ressourcenschonenden Lebensdauerverlängerung und des Upcyclings gebrauchter Li-Ionen-Batterien aus der E-Mobilität.